Schweizerische Branchenorganisation für Getreide, Ölsaaten und Eiweisspflanzen Wir vereinigen alle Akteure entlang der Wertschöpfungsketten unter einem Dach und fördern ihre Zusammenarbeit.
Neutrale Interessenvertretung der Branche Wir koordinieren und vertreten die Interessen der Schweizer Getreide-, Ölsaaten- und Eiweisspflanzenbranche gegenüber Dritten.
Zentrale Anlaufstelle für Branchenanliegen Wir setzen uns für die Schaffung verlässlicher Rahmenbedingungen ein und erarbeiten konsensfähige Lösungen für die erfolgreiche Weiterentwicklung der gesamten Branche.

Ernteprognose 2020 von swiss granum


 

Im Vergleich zum Vorjahr werden insbesondere die Flächen von Futterweizen, Gerste, Raps und Dinkel höher prognostiziert. Eine tiefere Fläche ist bei Brotweizen, bei Sonnenblumen und bei Roggen zu erwarten. Die Erntemenge an Brotgetreide wird Anfang März auf knapp 460‘000 t geschätzt, diejenige für Futtergetreide auf knapp 480‘000 t. Die Rapsernte wird mit knapp 87‘000 t erwartet.

Medienmitteilung
Flächen- und Ernteschätzung

Status Quo der Richtpreise für Futtergetreide


 

Die Kommission „Markt-Qualität Getreide“ von swiss granum hat die Richtpreise für Futtergetreide und Eiweisspflanzen der Ernte 2020 festgelegt. Die Preise bleiben im Vergleich zum Vorjahr unverändert. Die gesamte Wertschöpfungskette unterstreicht dadurch die Wichtigkeit der einheimischen Futtermittelrohstoffe.

Medienmitteilung
Richtpreise

Botschafter der Sinne
 


©Schweizer Brot

Bei «Food Pairing» denkt man nicht automatisch an Brot. Doch gerade die Vielzahl an Brotsorten eröffnet unzählige Kombinationsmöglichkeiten. Zudem stecken laut Experten allein in einem Brot rund 500 unterschiedliche Aromastoffe. Eine Herausforderung, will man diese nicht nur schmecken, sondern auch beschreiben. 
Entdecken Sie die Welt des Bäckermeister und Brotsommeliers Peter Kasimowund erfahren Sie im neuen Video, worauf es ankommt, damit ein Gericht mit Brot zum Feinschmecker-Menü wird.

Beitrag

Erhöhte Mykotoxin-Belastung bei Körnermais der Ernte 2019


©Agroscope

Swiss granum überprüft in Zusammenarbeit mit Agroscope im Rahmen eines Monitorings die My-kotoxin-Belastung bei Körnermais nach der Ernte. Deoxynivalenol, Zearalenon und Fumonisine kommen im Körnermais der Ernte 2019 häufiger vor und liegen auf einem höheren Belastungsniveau als in den Vorjahren. Beim Einsatz von Körnermais der Ernte 2019 in der Futterration ist diesem Um-stand Rechnung zu tragen.

Medienmitteilung
Resultate des Mykotoxin-Monitorings Körnermais

Das perfekte Brot




 


Für Salome Schweizer ist es klar: Ein perfektes Brot ist luftig und hat eine gute Kruste. Salome ist 17 und absolviert die Ausbildung zur Bäckerin / Konditorin. Wir haben Sie besucht  und einen Blick hinter die Kulissen geworfen. 

Zum Video
Zum Beitrag
Zur Website des Vereins Schweizer Brot 
 

Alles Wissenswerte über Rapsöl





Die neue Broschüre mit Wissenswertem über Schweizer Rapsöl ist da. Jetzt gratis bestellen oder PDF herunterladen. 

Zur Broschüre
Zur Website des Vereins Schweizer Rapsöl