Schweizerische Branchenorganisation für Getreide, Ölsaaten und Eiweisspflanzen Wir vereinigen alle Akteure entlang der Wertschöpfungsketten unter einem Dach und fördern ihre Zusammenarbeit.
Neutrale Interessenvertretung der Branche Wir koordinieren und vertreten die Interessen der Schweizer Getreide-, Ölsaaten- und Eiweisspflanzenbranche gegenüber Dritten.
Zentrale Anlaufstelle für Branchenanliegen Wir setzen uns für die Schaffung verlässlicher Rahmenbedingungen ein und erarbeiten konsensfähige Lösungen für die erfolgreiche Weiterentwicklung der gesamten Branche.

Ernteprognose Getreide, Ölsaaten und Eiweisspflanzen Ende Mai 2022


© Verein Schweizer Rapsöl

Swiss granum schätzt die Ernte 2022 per Ende Mai auf knapp 451‘000 t backfähiges Brotgetreide (inkl. allfällig nicht backfähiges Brotgetreide), knapp 482‘000 t Futtergetreide (exkl. allfällig nicht backfähiges Brotgetreide), knapp 18‘000 t Eiweisspflanzen und 112‘000 t Ölsaaten. Zum zweiten Mal enthalten ist auch eine Schätzung der Bio-Anteile der einzelnen Kulturen.

Medienmitteilung
Flächen- und Ernteschätzung

Wir brauchen Verstärkung

 


 


Zur Wiederbesetzung unserer Stelle suchen wir eine/n Sachbearbeiter/in Sekretariat 80-100%. Sie führen das Sekretariat der swiss granum, einer nationalen Branchenorganisation, organisieren die gesamte Administration der Geschäftsstelle. Interessiert? Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen!

Ausschreibung

Plus Fr. 3.- / 100 kg für Futtergetreide und Eiweisspflanzen


© Agroscope

Die Kommission «Markt-Qualität Getreide» von swiss granum hat die Richtpreise für Futtergetreide und Eiweisspflanzen der Ernte 2022 festgelegt. Die Richtpreise aller Kulturen steigen im Vergleich zum Vorjahr um Fr. 3.- / 100 kg. Die gesamte Wertschöpfungskette unterstreicht dadurch die Wichtigkeit der einheimischen Futtermittelrohstoffe.

Medienmitteilung
Richtpreise

So machen wir Werbung für Schweizer Rapsöl



«Schweizer Rapsöl kann man vertrauen, weil es gut für das Wohlbefinden der Schweiz und seiner Bewohner ist.»
Das haben wir uns auf die Fahne geschrieben und kommunizieren es in unserer neuen Kampagne.

raps.ch

Ein Zeichen setzen für Schweizer Brot




Die neue Marke Schweizer Brot bringt mehr Transparenz in die Produktion, die Verarbeitung und den Verkauf von Schweizer Brot, Kleinbrot und Sandwichbroten. Sie erhöht die Kundenorientierung, denn die Konsument:innen können sich so beim Einkauf bewusst für einheimische Produkte entscheiden. Darum sollten Produzent:innen und Verarbeiter:innen beim Verkauf ihre Produkte damit auszeichnen.

Mehr 

La Meule®: Das Brot von der Alp




Guillaume Luyet, Absolvent der Lausanner Hotelfachschule, gilt als «Botschafter des Geschmacks» und kreierte als solcher ein ebenso schönes wie gutes Brot – inspiriert vom elterlichen Gasthaus Sanetsch und nach der Legende seines Grossvaters.

Beitrag