News

Sortenversuche Wintergerste 2014 von swiss granum

12.08.2014

Die Wintergerstensorten in den Anbauversuchen 2014 von swiss granum weisen sehr gute Erträge auf. Die Hektolitergewichte sind jedoch tiefer als 2013. Die Ergebnisse dienen ausschliesslich zur Beurteilung der Sortenversuche und sind keine Beurteilung der Gerstenerntequalität in der Schweiz.

 
 
 

Unsere Medienmitteilung finden Sie hier

Gute Gerste- und Rapsernte aber Auftreten von Weizenauswuchs

23.07.2014

Die Ernte konnte letzte Woche nach einer kurzen Wetterberuhigung wieder aufgenommen werden. Die Gerstenernte ist nahezu abgeschlossen. Vom Raps wurde bisher 70 bis 90% der Ernte in den frühreifen Regionen der Westschweiz, des Mittelandes und der Ostschweiz angenommen. Erste Brotweizenposten wurden ebenfalls abgeliefert. Von Auswuchs betroffen ist die ganze Schweiz, jedoch mit erheblichen Unterschieden von 5 bis 80% zwischen den Regionen in den bisherigen Ablieferungen.

 
 
 

Unsere Medienmitteilung finden Sie hier

Swiss granum Anbauempfehlungen Ernte 2015

09.07.2014

Beim Anbauentscheid sind die Qualitätsanforderungen der Abnehmer zu beachten und im Dialog mit den Sammelstellen standortgerecht umzusetzen.

 
 
 

Unsere Medienmitteilung finden Sie hier

Angemessene Versorgung mit Nutztierfutter nicht mehr gewährleistet

03.07.2014

Swiss granum fordert einen Einzelkulturbeitrag von mindestens Fr. 400.- / ha ab 2015 zur Verbesserung der Wirtschaftlichkeit des Futtergetreideanbaus in der Schweiz.

 
 
 

Unsere Medienmitteilung finden Sie hier

Letzte Ernteschätzung von swiss granum vor der Ernte 2014

02.07.2014

Swiss granum geht bei der letzten Ernteschätzung vor der Ernte 2014 von folgenden Mengen aus: 419‘000 t mahlfähiges Brotgetreide, 488‘200 t Futtergetreide (inkl. nicht mahlfähiges Brotgetreide), 15‘200 t Eiweisspflanzen und 95‘500 t Ölsaaten. Die Ernteprognose für Getreide bewegt sich damit in der Grössenordnung des Jahres 2012. Die Ölsaaten- und Eiweisspflanzenernte wird höher eingeschätzt als im Vorjahr.

 
 
 

Die Ernteschätzung finden Sie hier

Unsere Medienmitteilung finden Sie hier