Schweizerische Branchenorganisation für Getreide, Ölsaaten und Eiweisspflanzen Wir vereinigen alle Akteure entlang der Wertschöpfungsketten unter einem Dach und fördern ihre Zusammenarbeit.
Neutrale Interessenvertretung der Branche Wir koordinieren und vertreten die Interessen der Schweizer Getreide-, Ölsaaten- und Eiweisspflanzenbranche gegenüber Dritten.
Zentrale Anlaufstelle für Branchenanliegen Wir setzen uns für die Schaffung verlässlicher Rahmenbedingungen ein und erarbeiten konsensfähige Lösungen für die erfolgreiche Weiterentwicklung der gesamten Branche.

Schweizer Brot wird sichtbar
 



©Verein Schweizer Brot

Swiss granum begrüsst die vom Parlament beschlossene Einführung einer Deklarationspflicht des Herkunftslandes für Brot und Backwaren inkl. Sandwiches. Der Entscheid unterstützt die gemeinsamen Anstrengungen der einheimischen Getreidebranche, um die Werte hinter Schweizer Getreide, Mehl und Brot zu zeigen. 

Medienmitteilung

Status Quo der Richtpreise für Futtergetreide
 


Die Kommission „Markt-Qualität Getreide“ von swiss granum hat die Richtpreise für Futtergetreide und Eiweisspflanzen der Ernte 2021 festgelegt. Die Preise bleiben im Vergleich zum Vorjahr unverändert. Die gesamte Wertschöpfungskette unterstreicht dadurch die Wichtigkeit der einheimischen Futtermittelrohstoffe.

Medienmitteilung
Richtpreise

Ernteprognose 2021 von swiss granum
 


Im Vergleich zum Vorjahr werden insbesondere die Flächen von Brot- und Futterweizen, Dinkel, Raps und Sonnenblumen höher prognostiziert. Eine leicht tiefere Fläche ist bei Gerste zu erwarten. Die Erntemenge an Brotgetreide (Brotweizen, Dinkel, Roggen, Emmer/Einkorn, Mischel) wird Mitte Februar auf knapp 445‘000 t geschätzt, diejenige für Futtergetreide auf knapp 496‘000 t. Die Rapsernte wird mit knapp 87‘000 t erwartet. Erstmals sind in den Ernte- und Flächenschätzungen auch die Bio-Zahlen separat ausgewiesen.

Medienmitteilung
Flächen- und Ernteschätzung

Körnermais Ernte 2020: tiefe bis mittlere Mykotoxin-Belastung



©Agroscope

Swiss granum überprüft in Zusammenarbeit mit Agroscope im Rahmen eines Monitorings die My-kotoxin-Belastung bei Körnermais nach der Ernte. Trotz des Nachweises in fast jeder analysierten Körnermaisprobe war das Deoxynivalenol-Belastungsniveau in der Ernte 2020 tief bis mittel. Das Belastungsniveau für Fumonisine war tief und dasjenige für Zearalenon mittel.

Medienmitteilung
Resultate des Mykotoxin-Monitorings Körnermais

Food Waste in der Schweiz



 

Wie Sie Food Waste in Ihrem eigenen Haushalt entgegenwirken.

PDF

Pain Paillasse®




 

«Paillasse» heisst übersetzt «Strohsack». Auf diesem konnten sich die Bäcker ausruhen, während ihr Teig für das «Pain Paillasse®» aufgeht. 24 Stunden lang. Aimé Pouly liess das langsame Brot vor 27 Jahren patentieren. Eine Erfolgsgeschichte.

Beitrag