Webcontent-Anzeige Webcontent-Anzeige

Risikomanagement Mykotoxin

Swiss granum führt seit 2007 ein Risikomanagement bei Mykotoxinen durch. Hintergrund sind Fusarien im Getreide, welche eine Vielzahl von Mykotoxinen bilden. Mykotoxine sind giftige, von Pilzen gebildete Stoffwechselprodukte. Sie können bei Menschen und Tieren bereits in tiefen Konzentrationen eine toxische Wirkung zeigen. Aus diesem Grund bestehen Grenzwerte und empfohlene Maximalwerte für Mykotoxine, welche Bestandteil der Übernahmebedingungen von swiss granum sind.

Das Risikomanagement-Konzept von swiss granum besteht aus drei Stufen:

  • Präventivempfehlungen,
  • Risikoeinschätzung vor der Ernte (Situationsberichte),
  • Monitoring über die Belastung nach der Ernte (Analyseresultate).